Fliegergruppe Heidenheim/Steinheim e. V. © 2018

Zur Startseite Fliegergruppe Heidenheim

Informationen für Piloten mit Landeabsichten

Unser Fluggelände - Daten und wichtige Besonderheiten

Geländeübersicht

Lage des Segelfluggeländes Schäfhalde Steinheim

Östliche Schwäbische Alb ( Brenzregion )

 Der Platz liegt auf dem Ostrand des Steinheimer Beckens zwischen der Stadt Heidenheim a.d. Brenz und dem Ort Steinheim        am Albuch. Von Heidenheim aus in Richtung:   West-Nord-West mit Entfernung 4,5 KM

 

Thermik gut

  Hinweis

 Über dem Steinheimer Becken herrscht bei bestimmten Wetterlagen keine Thermik - Blauloch.

 Am Rand des Beckens sind dann die Aussichten auf Thermik am besten.

 

 Daten des Platzes  

 

 Koordinaten              48° 41` 40`` N  und  10° 06` 01`` E

 Höhe                            630 m über NN ( 2066 ft MSL)

 Platzfrequenz           118,9417 Mhz    (Kanal 118.940)   Bodenfunkstelle (Schäfhalde - Start)

 Telefon                       (0 73 29) 3 6 2

 Flugbetrieb                zwischen April und Oktober an Samstagen sowie Sonn - und Feiertagen

 

 Zulassung des Platzes für folgende Flugbetriebsarten

 Flugbetrieb zugelassen für Segelflugzeuge und Motorsegler, die nicht mit eigener Kraft starten.

 Zugelassene Startart: Windenstart

 Landebahnen - Hauptlanderichtungen - Anflugverfahren

Bei unserem Platz sind bei der Landung einige Besonderheiten  zu beachten.  Unter anderem müssen wir teilweise mit Rückenwind landen und Leegebiete durchfliegen. 

Es ist daher unbedingt ratsam, sich vor der Landung über unsere Bodenfunkstelle Schäfhalde - Start mit der Flugleitung zu unterhalten. Frequenz 118,9417 MHz  (Kanal 118.940) Schäfhalde - Start

Nachstehend sind die Platzrunden und Landehinweise für die verschiedenen Landerichtungen dargestellt und beschrieben.

Ein Wiederstart ist bei uns nur mittels Winde möglich. 

Für Fremde ist der erste vom Platz wegführende Start  kostenlos.

Weitere Starts kosten   xx Euro.

Jeder Fremde, der bei uns landet, erhält als unser Gast ein kostenloses Vesper mit Getränk. 

  Unsere Anflugverfahren:

 ANFLUG 05 bei Wind aus 155 - 270 ( Rückenwind beachten )

Pist die Position. Höhe 150 bis 200 m. 

Dann Gegenanflug gegen den Wind Richtung 130°, dann drehen in den Queranflug. 

An Punkt 2 je nach Flugzeugtyp noch ca. 80 bis 120 m. 

Dann Endteil mit Rückenwind und Aufsetzen am Lande-T bei Punkt 3, nicht vorher wegen Bodenwellen. 

Endteil in Verlängerung des Teerstreifens. 

Am Punkt 4, also am Beginn des Teerstreifen anhalten ( bremsen!!! ), da am Ende des Teerstreifens die auf den Start wartenden Flugzeuge stehen!!!

 

 ANFLUG 09 bei Wind aus östlichen Richtungen ( Leegebiet am Westhang beachten )

Auch hier gilt: Position P ca. 150 bis 200m . 

Diese Landung erfolgt jedoch im Gegensatz zu 05 ganz normal mit Gegenwind. 

Es ist ggf. auf recht starke Leewirkung im Endteil über dem Westhang zu achten. 

Der Weg, über den angeflogen wird, ist normalerweise abgesperrt. 

Im Anflug darauf achten ob er auch wirklich frei ist. 

Aufsetzen erst hinter dem Weg!

 ANFLUG 27

  bei Wind aus westlichen Richtungen (selten, in der Regel nur abends bei Ende des Flugbetriebs)

Position P in 200m, 

dann Gegenanflug Richtung Wohngebiet in Heidenheim, 

Am Punkt 2 über dem Tal Queranflug. 

Bei starkem Wind Lee im Queranflug und besonders im Endteil.

Am Punkt 3 noch 120 bis 150m. 

Im Endteil am Punkt 3bstarke Turbulenz bei Überfliegen der Waldkante, 

Achtung mit Fahrtreserven anfliegen!!! 

Am Punkt 4 aufsetzen

 ANFLUG 23 bei stärkerem Wind aus Süd bis westlichen Richtungen

 Anflug über hohe Waldbäume -  es ist mit Turbulenzen und kritischen Änderungen der Fluggeschwindigkeit zu rechnen.

 Landehinweise der Flugleitung am besten während des gesamten Anflugs zu Hilfe nehmen.

 Die 23 wird möglichst vermieden.  Nichts für Piloten mit wenig Erfahrung.

 Bodenfunkstelle     118,9417 Mhz (Kanal 118.940) Schäfhalde - Start

 Zur Startseite Fliegergruppe Heidenheim